Blog durchsuchen:

Routen Marokko, USA

Routen Marokko, USA


Vom 1. Dezember 2016 bis 26. Januar 2017 reisten wir nach Marokko. Diese Route seht Ihr auf der Karte. Eine weitere Route findet Ihr im Südwesten der USA, wenn Ihr die Karte entsprechend verschiebt. Dort waren wir vom 5. April bis 2. Mai 2017 unterwegs, allerdings nicht mit unserem Gecko, sondern mit einem in Los Angeles gemieteten Wohnmobil.

Natürlich könnt Ihr auch in die Karte hineinzoomen und auf Satellitenansicht umschalten. Und wer es noch genauer wissen will, sucht sich bei Google maps den gleichen Kartenausschnitt. Wenn man Glück hat, gibt es dort auch noch Streetview-Ansichten. Viel Spaß beim Mitreisen.


Kommentare:

  1. Und schon am Meer,hoffentlich ist es nicht so kalt wie bei uns(momentan -8Grad und eisiger Wind).Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir kommen ganz gut voran. Zum Glück ist es hier in Spanien nicht so eisig.
      Liebe Grüße
      Jutta + Wolfgang

      Löschen
  2. Na da sind wir ja mal gespannt, wo ihr euren Weihnachtsbaum aufstellen werdet :). Gute Reise und kommt gesund wieder.
    Maria und Holger nebst Magnus

    AntwortenLöschen
  3. Moulay Bousselham scheint ja ein reizvoller Ort zu sein.
    Ihr fahrt die Strecke genau anders herum als wir mit unserer Busreise.
    Ich hoffe, ihr habt Tanger unbeschadet bereist, denn dort ist die Kriminalität sehr hoch (Taschen- und Trickdiebe) zu Hauf. Auch solche, die sich nachts unterm Bus ein Versteck suchten, um dann auf der Rückfahrt nach Europa zu kommen. Auch unseren Bus hatte es betroffen.
    So, gute Weiterreise wünschen
    Wolle + Rita.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rita und Wolle,
      vielen Dank für Eure guten Wünsche. Solche Probleme wie Ihr hatten wir bis jetzt zum Glück noch nicht.
      Euch noch ne schöne Weihnachtszeit und viele Grüße

      Jutta + Wolfgang

      Löschen
  4. Hallo Jutta, Hallo Wolle,
    schön, die Bilder von Marakesch zu sehen. Weckte es doch viele Erinnerungen. Ihr hattet großes Glück, dass der "Ausflug" mit dem Einheimischen gut ausging. Uns hatte der Reiseleiter eindringlich vor solchen Aktionen gewarnt. Denn gerade in den Souks, wenn man kreuz und quer geführt wird, verliert man ganz schnell den Überblick und landet in einer Gasse, wo man dann von den Kumpels des Einheimischen ausgeraubt wird. Und zurück findet man auch kaum.
    Übrigens, die älteste Gerberei und Färberei ist wohl in Fés. Der bestialische Gestank rühert vom Taubendreck her, der als Gerbmittel eingesetzt wird. Farben usw. sind alles Naturprodukte, keine Chemie.
    In Fés erzählte dann der Reiseleiter, dass die Mitarbeiter Tauben züchten müssen, damit eben dieser Dreck reichlich vorhanden ist. Außerdem seien die Mitarbeiter stolz, in der ältesten (und deshalb eben mittelalterliche Verhältnisse) Gerberei arbeiten zu dürfen.
    Und nun wünschen wir Euch weiterhin eine gute, unfallfreie, erlebnisreiche Fahrt und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Rita + Wolle

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Wolfgang und noch unbekannterweise hallo Jutta,
    habe mir heute Euern Reise-Blog angesehen, toll bin beeindruckt. Umsomehr freue ich mich auf ein Telefonat nach Euerer Rückehr.
    Weiterhin viel Spass, tolle Erlebnisse und kehrt gesund in die Heimat zurück

    Herzliche Grüße von Frank aus Dresden

    AntwortenLöschen

Wenn du einen Kommentar schreiben willst (worüber wir uns natürlich immer freuen), musst du bei "Kommentar schreiben als" auswählen, mit welcher Anmeldung du dies tun willst. Bist du bei keinem der aufgeführten Anbieter angemeldet, kannst du auch "Anonym" auswählen. Dann wird bei deinem Kommentar nicht dein Name angezeigt, sondern "Anonym". Allerdings wissen wir dann auch nicht, wer uns geschrieben hat und können vielleicht nicht richtig darauf reagieren.
Wenn du deinen Kommentar fertig geschrieben hast, klickst du auf "Veröffentlichen" oder "Vorschau". In beiden Fällen musst du dann durch Klick in ein Kästchen bestätigen, dass du kein Roboter bist. Und schon erscheint dein Kommentar :-)