Blog durchsuchen:

Gecko



Lange haben wir nach ihm gesucht. Im Juli 2014 fanden wir ihn endlich...

Bei vier Reisen ins südliche Afrika waren wir mit gemieteten 4x4-Fahrzeugen mit Campingausrüstung unterwegs. Dann kam der Gedanke auf, dass es viel besser wäre, mit einem eigenen Auto die Abenteuer zu bestehen.


Die Suche nach einem bezahlbaren und trotzdem brauchbaren Wagen begann. Sie dauerte rund zwei Jahre. Einige üble Schrottkarren besichtigten wir in dieser Zeit. Andere Autos waren richtig gut, aber ich konnte meine 1,90 m Körperlänge nur hineinzwängen und sehr unbequem darin sitzen.


Im Juli 2014 klappte es dann doch noch. Ein Buschtaxi (Toyota Landcruiser HZJ78), Baujahr 2001 mit "nur" 236000 km auf dem Tacho, ist seitdem unser Lieblingsauto.


Und warum heißt er nun Gecko? Ganz einfach: Der Vorbesitzer hat einen großen dunkelgrünen Gecko auf die Motorhaube geklebt. Uns gefällt's, und so war der Name eigentlich fast schon vorgegeben.


Technische Daten:



  • 4,2 Liter Saug-Dieselmotor
  • 131 PS
  • 5-Gang-Schaltgetriebe
  • Verbrauch: ca. 13 - 15 Liter/100 km
  • Fahrwerk: OME schwer
  • Sperrdifferentiale vorn und hinten
  • Tankkapazität: 90 + 140 Liter
  • Trinkwasser: wahlweise 50 oder 100 Liter
  • Webasto Dieselheizung für "Wohnraum" (mit Höhenkit für Höhen über 1500 m)
  • Klappdach von Innovation Camper
  • diverse Einbauschränke und andere Einbauten, um das Leben auf ca. 4 m² relativ bequem zu gestalten

Kommentare:

  1. Wenn ich Euren Gecko sehe, muß ich an meinen seeligen Schorsch (HJ75 Troopy) denken, der jetzt irgendwo in Australien seinen Dienst versieht.

    Wünsche Euch alles Gute
    DR (aka Motoplaner.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke DR, und danke für Deine super Seite (motoplaner.de)

      Viele Grüße
      J+R

      Löschen

Wenn du einen Kommentar schreiben willst (worüber wir uns natürlich immer freuen), musst du bei "Kommentar schreiben als" auswählen, mit welcher Anmeldung du dies tun willst. Bist du bei keinem der aufgeführten Anbieter angemeldet, kannst du auch "Anonym" auswählen. Dann wird bei deinem Kommentar nicht dein Name angezeigt, sondern "Anonym". Allerdings wissen wir dann auch nicht, wer uns geschrieben hat und können vielleicht nicht richtig darauf reagieren.
Wenn du deinen Kommentar fertig geschrieben hast, klickst du auf "Veröffentlichen" oder "Vorschau". In beiden Fällen musst du dann durch Klick in ein Kästchen bestätigen, dass du kein Roboter bist. Und schon erscheint dein Kommentar :-)